Schienenverkehr

Tarifrunde ETV 2016

Tarifrunde ETV 2016

In der Verhandlung am 23. September 2016 wurde ein Abschluss zur Erhöhung der Vergütungen der Beschäftigten der nichtbundeseigenen Eisenbahn- und Kraftverkehrsbetriebe erreicht!

Beschäftigte erhalten eine tabellenwirksame Erhöhung der Entgelte um
3 % ab 1. Oktober 2016, mindestens jedoch 70 Euro
1 % ab 1. Dezember 2017
1 % ab 1. Mai 2018
sowie eine Einmalzahlung in Höhe von 70 Euro

Die Vergütungen für die Auszubildenden werder erhöht um
30 Euro ab 1. Oktober 2016
15 Euro ab 1. Dezember 2017
15 Euro ab 1. Mai 2018
sowie eine Einmalzahlung in Höhe von 30 Euro

Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 24 Monaten bis zum 31. August 2018.
Die ver.di-Tarifkommission hat dem Tarifabschluss zugestimmt.

In der ersten Verhandlungsrunde am 17. August 2016 in Frankfurt legte die Arbeitgeberseite ein erstes Angebot vor, welches in Höhe und Laufzeit weit von unserer Forderung entfernt lag und deutlich hinter unseren Erwartungen. Die geforderte soziale Komponente war überhaupt nicht enthalten.

Bereits am 1. August 2016 haben die Kolleginnen und Kollegen der Bundestarifkommission für den Tarifvertrag ETV (Tarifvertrag für die Bediensteten der nichtbundeseigenen Eisenbahnen und von Kraftverkehrsbetrieben) unsere Forderungen für die Tarifrunde 2016 beschlossen:

Die Tarifkommission forderte für ver.di-Mitglieder: 6 Prozent, mindestens jedoch 180 Euro bei einer Laufzeit von 12 Monaten sowie die Übernahme des Beitrags zur Mitgliedschaft in der GUV/Fakulta durch den Arbeitgeber und einen Tarifvertrag Demografie