Privates Omnibusgewerbe

Manteltarifrunde 2021

Manteltarifrunde 2021

Aller Anfang ist schwer - Auftakt zu den Manteltarifverhandlungen

Im ersten Gespräch mit der Arbeitgeberseite am 26. April 2021 ging es erst mal um formelle Dinge. Aufgrund der Corona-Pandemie wollen sie keine Präsenzsitzungen. Die Arbeitgeber haben betont, dass auch sie großes Interesse an einer Überarbeitung des Manteltarifvertrages haben. Wir haben betont, dass wir keine Dauer-Verhandlungen wollen. Ein Verschleppen der Manteltarifrunde werden wir nicht zulassen.

Am 7. Mai 2021 findet die erste Verhandlung statt

März 2021

Die Forderungen zur Manteltarifrunde wurden von der ver.di Tarifkommission beschlossen: 
Pausen und Zuschläge!

Pausen und Zuschläge sind die wichtigsten Themen in der anstehenden Tarifrunde für das private Omnibusgewerbe in Baden-Württemberg. Nach einer Umfrage bei den Beschäftigten zur Forderungsfindung hat die ver.di Tarifkommission auch so beschlossen.

Konkret fordern wir:

  • dass Pausen nur nach dem Arbeitszeitgesetz abgezogen werden. Die übrige Schichtzeit ist bezahlte Arbeitszeit (Änderungen in § 3 und § 8).
  • Nachtarbeitszuschläge werden auf 30 %, Sonntagszuschläge werden auf 50 % vereinheitlicht und es findet keine gegenseitige Anrechnung statt (Änderungen in § 10)

Bereits im Herbst 2020 hatte die ver.di Tarifkommission die Kündigung des Manteltarifvertrages zum 31. März 2021 beschlossen und sich intensiv mit der Forderungsfindung befasst.

Willst Du auf dem Laufenden sein? Nutze unseren telegram-Kanal über https://t.me/verdi_BW_wbo