Privates Omnibusgewerbe

Lohntarifrunde 2016

Lohntarifrunde 2016

Am 16. Dezember 2016 konnte in der zweiten Tarifverhandlungsrunde zum gekündigten Lohntarifvertrag ein Tarifergebnis erreicht werden!

Das Tarifergebnis im Einzelnen:
- Ab 01.01.2017 Lohnerhöhung um 2,4 %
- Ab 01.01.2018 Lohnerhöhung um 2,2 %
- Laufzeit 27 Monate
- Erhöhung der Jahressonderzahlung in folgenden Stufen:
  2017: von 1316 € auf 1400 € / 2018: 1460 € / 2019: 1520 € / 2020: 1600 €
- Verhandlungszusage für bAV in 2019 mit der Lohnrunde; Vorbereitungen hierzu beginnen 2018
- Laufzeitverlängerung des Manteltarifvertrages bis zum 31. Dezember 2010

Wir freuen uns für alle Kolleginnen und Kollegen im privaten Omnibusgewerbe!

Am 28. November 2016 fand in Böblingen die erste Tarifverhandlungsrunde zum gekündigten Lohntarifvertrag zwischen dem Arbeitgeberverband WBO und ver.di statt!

Die Arbeitgeberseite legte während dieser ersten Verhandlungsrunde jedoch kein Erstangebot für die Beschäftigten vor. Unsere Forderungen seien zu hoch und nicht nachvollziehbar. Sie wollen außerdem nur eine reine Lohnverhandlungsrunde. Die unterschiedlichen Positionen wurden ausgetauscht. Wir haben jedoch deutlich erklärt, dass wir von der allgemeinen Lohnentwicklung im Land nicht abgehängt werden wollen!

Bereits am Dienstag, den 27. September 2016 traf sich die ver.di-Tarifkommission für das private Omnibusgewerbe in Baden-Württemberg zur Beratung der Forderungen für die diesjährige Lohntarifrunde.

Nach ausführlicher Diskussion wurden folgende Forderungen einstimmig beschlossen:
- Prozentuale Lohnerhöhung um 5,8 %
- Laufzeit 12 Monate
- Deutliche Erhöhung der Jahressonderzahlung in Richtung 100 % eines monatlichen Ecklohnes

Dem Arbeitgeberverband wurden verschiedene Verhandlungstermine angeboten.