Luftverkehr

Tarifrunde LOSCH

Tarifrunde LOSCH

Tarifergebnis für die Beschäftigten der LOSCH Airport Service GmbH erreicht

Am 14. Februar 2020 fand die zweite Tarifverhandlung für die Beschäftigten der LOSCH Airport Service GmH statt. Der Arbeitgeber hatte ein Angebot vorgelegt, an dem wir aber noch eine ganze Menge nachbessern mussten. Der Entgelttarifvertrag gilt nur für acht Monate (31. August 2020). Die letzte Lohnerhöhung liegt gerade mal ein halbes Jahr zurück. Am Ende stand ein Ergebnis, das gar nicht nach Nullrunde aussieht: Erhöhung der Löhne und LES ab 1. März 2020 sowie eine Einmalzahlung für die Monate Januar und Februar 2020.

Erste Tarifverhandlung - kein Angebot

Am 25. Januar 2020 fand die erste Tarifverhandlung für die Beschäftigten der LOSCH Airport Service GmbH statt. Zuvor haben sich die ver.di-Tarifkommission und die Vertreter der komba gemeinsam beraten. Da der Entgelttarifvertrag nur acht Monate läuft, haben wir uns auf wenige Kernforderungen beschränkt:
- Lohnerhöhungen um 1 € pro Stunde in allen Entgeltgruppen
- Erhöhung des LES um 2 %
- 100 € Zulage pro Monat für alle, die seit mindestens acht Jahren bei LOSCH sind

Der Arbeitgeber kam ohne eigenes Angebot in die Tarifverhandlung, offenbar wollte er eine Nullrunde. Wir halten dagegen, es gibt Spielraum für eine Lohnerhöhung. Der Arbeitgeber sagt zu, zur nächsten Verhandlung ein eigenes Angebot vorzulegen.

Vorbereitung der Tarifverhandlungen

Die Entgeltregelungen unseres Tarifvertrages für die Beschäftigten der LOSCH Airport Service GmbH wurden zum 31. Dezember 2019 gekündigt. In einer betrieblichen Umfrage zur Tarifrunde haben sich viele Beschäftigte beteiligt. Das Ergebnis war klar: Der Lohn muss sich erhöhen!

Die betriebliche Tarifkommission hat am 9. August 2019 nach Beratung und Diskussion die Kündigung der Entgeltregelungen beschlossen.

Bereits am 4. Juni 2019 fand in einer Mitgliederversammlung bei der LOSCH Airport Service GmbH die Wahl der betrieblichen Tarifkommission statt.