Luftverkehr

Airport Ground Service

Airport Ground Service

Am 22. Dezember 2016 haben wir gemeinsam mit der dbb/komba in der achten Verhandlungsrunde für die Beschäftigten der Bodenverkehrsdienste am Flughafen Stuttgart tarifliche Verbesserungen im Gesamtvolumen von rund 13 Prozent erreicht.

Von der Eingiung auf Eckpunkte für die ehemals AGS (Airport Ground Services) und jetzt SAG (Stuttgart Airport Ground Handling) profitieren rund 330 Beschäftigte direkt. Insgesamt arbeiten am Flughafen Stuttgart für die AGS/SAG über 550 Kolleginnen und Kollegen in Bereichen wie Gepäckabfertigung, Enteisung, Flugzeugabfertigung oder Nachtflugpost.

Bereits am 21. November 2016 haben wir gemeinsam mit der dbb/komba erneut mit den Arbeitgebern über einen neuen Tarifvertrag für die Beschäftigten der zukünftigen SAG (Stuttgart Airport Ground Handling) verhandelt.

Den Tarifparteien ist es dabei gelungen, in nahezu allen wesentlichen Punkten Übereinstimmung zu erreichen. Allerdings steht die Einigung wie immer unter einem Gesamteinigungsvorbehalt, da einige Detailfragen noch offen sind. .

Folgendes können wir bereits mitteilen:
- Erhöhung des Weihnachtsgeldes von 500,-- Euro auf 600,-- Euro mit dem Novembergehalt 2016
- Ab dem November 2018 wird das Weihnachtsgeld nochmals um 100,-- Euro auf 700,-- Euro erhöht
- Allen Beteiligten ist klar, dass der neue Tarifvertrag ab 1. Oktober 2016 in Kraft gesetzt wird. Die Länge der Verhandlungen darf auf keinen Fall zu Lasten der Beschäftigten gehen. Deshalb vereinbaren wir eine Ausgleichszahlung, die mit dem Dezembergehalt ausbezahlt wird. Die genaue Höhe der Ausgleichszahlung wird am 21. November 2016 festgelegt.

In sehr intensiven, aber konstruktiv geführten Verhandlungen konnte am 19. Oktober 2016 eine deutliche Annäherung in Kernbereichen des neuen Tarifvertrages erreicht werden. Allerdings sind noch eine Reihe zentraler Punkte offen geblieben, für die aufgrund des begrenzten Zeitfensters nicht abschließend verhandelt werden konnte.

Am 19. September 2016 fand ein Vorbereitungsgespräch zwischen den Tarifvertragsparteien statt.

Bereits am 17. August 2016 waren der Schwerpunkt der Verhandlungsgespräche das Thema Entgelt und die Entgeltstrukturen. Wir haben die bereits skizzierten Forderungen zu diesen Punkten konkretisiert und deutliche strukturelle, aber auch lineare Entgelterhöhungen für die Beschäftigten eingefordert, die für ale Beschäftigten Verbesserungen bringen müssen.

Hintergrund:
Der erste Tarifvertrag bei der AGS GmbH läuft nach Kündiung zum 31. September 2016 aus. Aufgrund dessen und infolge struktureller Veränderungen am Flughafen Stuttgart, durch die eine Vielzahl neuer Berufsbilder im Unternehmen ausgeschrieben werden und den Umstand, dass das alte Leistungsentgelt teilweise nicht mehr funktioniert, besteht erheblicher Anpassungsbedarf am Tarifvertrag. Die Tarifverhandlungen  hierzu haben im Juli 2016 begonnen.